AG Dokumentation und Sucht

Die AG Dokumentation Sucht begleitet und berät die ambulante Suchtkrankenhilfe in Schleswig-Holstein in Fragen der Dokumentation. Ziel ist es eine einheitliche und umfassende Erfassung der erbrachten Leistungen der ambulanten Suchthilfe zu gewährleisten. Die erfassten Daten fließen – neben vielen anderen Auswertungen – in die Deutsche Suchthilfestatistik oder in die aktuellen Trendberichte bzw. Statusberichte des Landes Schleswig-Holstein ein. (hier Link auf den Downloadbereich im Bereich Dokumentation/Evaluation)

Termine

26.04.2017 13.00 Uhr im MSGWG Raum 002

BM
01-document-icon-grey
Statistik und Evaluation

Björn Malchow

– Kategorie

Abeitskreis

0431 – 5403 347

AG Dokumentation und Sucht

Die Aufgabe der Arbeitsgruppe „Dokumentation Sucht“ ist die Begleitung und Beratung der Dokumentation der ambulanten Suchtkrankenhilfe in Schleswig-Holstein.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertreter*innen der hier genannten Organisationen wie folgt zusammen:

  • Zwei Vertreter*innen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein
  • Je ein/e Vertreter*in des schleswig-holsteinischen Landkreistages und dem Städtetag Schleswig-Holstein
  • Je ein/e Vertreter*in der Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holsteins, des Paritätischen Schleswig-Holsteins und des Diakonischen Werks Schleswig-Holsteins
  • Je ein/e Vertreter*in der Landesstelle für Suchtfragen in Schleswig-Holstein e.V. und der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein
  • Ein/e Vertreter*in des Instituts für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung

Neben diesen Teilnehmenden kann die Arbeitsgruppe durch Hinzuziehen von Gästen und Expert*innen zu einzelnen Themen ergänzt werden.