Über Uns
Zuhause

Über Uns

Landesstelle für Suchtfragen Schleswig Holstein e.V.

Prävention – Suchthilfe – Selbsthilfe – Glücksspiel – Betriebliche Sucht

Die LSSH versteht sich als überregionale Ansprechpartnerin und Schnittstelle zum Themengebiet „Sucht“ für Mitarbeiter*innen, Profis, Ehrenamt, Institutionen, Betriebe und Träger*innen in Schleswig-Holstein

Durch die (Weiter-)Entwicklung einer passgenauen Suchtprävention in Schleswig-Holstein verfolgen wir seit über 20 Jahren das Ziel, Menschen vor einem schädlichen Verhalten oder der Entwicklung einer Suchterkrankung zu bewahren.  Wir unterstützen die ambulante und stationäre Suchthilfe in der Vernetzung ihrer Angebotsstrukturen und der Übergänge in ergänzende Angebote im Sozial- und Gesundheitswesen. Mit regelmäßigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung, Fachtagungen und Arbeitskreisen, orientiert an den stetig wachsenden Ansprüchen an die Mitarbeitenden in der Suchthilfe, möchten wir die Qualität der Arbeit durch fachlichen Austausch und Vernetzung sichern.

Unsere Kooperationsprojekte mit der Selbsthilfe werten wir als wichtige Unterstützung einer bedeutenden Säule des Hilfesystems. Dabei gilt es, fachliche Fragen zu beantworten, die Selbsthilfeverbände im Aufbau von Strukturen und Netzwerken zu unterstützen und als verlässliche Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen.

Die LSSH hat einen Koordinationsauftrag für das Thema Glücksspielsucht. Wir entwickeln Präventionsprojekte im Bereich des Glücksspiels, koordinieren die Glücksspielfachberatung und sind in dem Bereich der Verminderung der Gefahren durch das Glücksspiel landesweit eingebunden. Mit unseren regionalen und überregionalen Erfahrungen im Bereich der Suchtprävention und Suchthilfe sind wir auch Ansprechpartnerin im Bereich betriebliche Suchtprävention. Wir unterstützen Betriebe und Firmen in der Umsetzung eines aktiven Gesundheitsschutzes, in dem wir auf die Gefahren und die Risiken durch einen Suchtmittelkonsum am Arbeitsplatz hinweisen. Vorbeugen, erkennen und richtig handeln ist unser Auftrag.

Unsere Vernetzung innerhalb von Schleswig-Holstein und darüber hinaus in Gremien, Projektarbeiten, regionalen und überregionalen Expert*innenworkshops sollen der gesamten Suchthilfe und den angrenzenden Tätigkeitsfeldern in der sozialen Arbeit und dem Gesundheitswesen eine Hilfe sein.

Unser multiprofessionelles Team unterstützt Sie gerne!

Mathias Speich

Geschäftsführung, Suchthilfe,
Suchtprävention

T 0431 – 5403 – 344
F 0431 – 5403 – 355
M mathias.speich[at]lssh.de

Dipl. Sozialpädagoge
Master of Public Health

Patrick Sperber

Landeskoordination Glücksspielsuchthilfe und Prävention

T 0431 – 5403 – 350
F 0431 – 5403 – 355
M patrick.sperber[at]lssh.de

Dipl. Psychologe

Björn Malchow

Dokumentation in der Suchtkrankenhilfe und Suchtprävention, Statistik, Evaluation, betriebliche Suchthilfe

T 0431 – 5403 – 347
F 0431 – 5403 – 355
M bjoern.malchow[at]lssh.de

M.A. Soziologe

Lisa Wilke

Referentin für Suchtselbsthilfe,
Öffentlichkeitsarbeit

T 0431/54 03 348
F 0431/54 03 355
M lisa.wilke[at]lssh.de

Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Dipl. Sozialarbeiterin (FH)

Franz-Josef Hecker

Seminar- und Fachtagungsorganisation,
Medienstelle, Verwaltung, InfoDienst Sucht

T 0431 – 5403 – 340
F 0431 – 5403 – 355
M medienstelle[at]lssh.de

Betrieblicher Suchtkrankenhelfer

Vorstand:  Prof. Dr. Josef Aldenhoff  (Vorsitzender),  Jörg Adler  (stellv. Vorsitzender),  Lando Horn (stellv. Vorsitzender)

Beratendes Mitglied des Vorstands:  Angelika Bähre (Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein)

Ehrenvorsitzender: Peter Rümenapf