Mirja Piatkowski

24 Mai 2019

Keine Kommentare

Zuhause News Archiv

Pressemitteilung des Fachverbands Medienabhängigkeit e.V.

Pressemitteilung des Fachverbands Medienabhängigkeit e.V.

Computerspielsucht als Erkrankung durch die WHO anerkannt!
Das neue ICD-11 wurde nun verabschiedet und tritt 2022 in Kraft

(Hannover, 23.5.2019) Auf ihrer 72. Weltgesundheitsversammlung hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über die bereits im Sommer 2018 vorgestellten Vorschläge abgestimmt und das neue ICD-11 verabschiedet. Es wird im Jahr 2022 in Kraft treten. Dies bedeutet auch, dass Computerspielsucht (als „Gaming Disorder“) nun tatsächlich als diagnostizierbares Störungsbild und somit als Erkrankung anerkannt ist. Das ist in erster Linie ein großer Erfolg für Betroffene und deren Angehörige, für die hiermit eine Grundlage zur besseren Versorgung geschaffen wurde. Auch für Behandelnde bietet die nun mögliche Diagnose eine Form der Handlungssicherheit – erstens sind nun definierte diagnostische Kriterien verfügbar, zweitens wissen Behandelnde nun, dass sie Computerspielsucht auch offiziell behandeln dürfen und nicht länger nach Querfinanzierungen suchen müssen.

Hier können Sie mehr lesen.