Suchtselbsthilfe
Zuhause

Suchtselbsthilfe

Unsere Aufgaben
in diesem
Fachbereich

  • Vernetzung der Suchtselbsthilfeverbände in Schleswig-Holstein
  • Koordination und Unterstützung landesweiter Projekte und Veranstaltungen
  • Durchführung des Fachausschuss Selbsthilfe
  • Ansprechpartner für fachliche Fragen

Die Landesverbände – Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche, Blaues Kreuz in Deutschland, Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe, Guttempler in Schleswig-Holstein, Guttempler Jugend-Zentrum Kiel und Dachreiter Nord –  sind Mitglied in der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V..

Unsere Kooperationsprojekte mit der Suchtselbsthilfe werten wir als wichtige Unterstützung einer bedeutenden Säule des Hilfesystems. Dabei gilt es, fachliche Fragen zu beantworten, die Suchtselbsthilfeverbände im Aufbau von Strukturen und Netzwerken zu unterstützen und als verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Jahresfachtagung der Suchtselbsthilfe

 

Die 1. Jahresfachtagung der Suchtselbsthilfe in Schleswig-Holstein findet am 29.09.2018 in der Tagungsstätte Fichtenhof in Rickling statt.

 

Alle weiteren Informationen finden Sie im Flyer.

 

Hier geht’s zur Online-Anmeldung.

Zukunftswerkstatt

Die Zukunft der Suchtselbsthilfe Schleswig-Holstein muss durch sie selbst bestimmt werden.

 

Die Projektfachtagung fand vom 14. bis 16. Juli 2017 statt.

 

Die Vorträge der Refernet*innen sowie die Tagungsdokumentation steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Fachausschuss Selbsthilfe

Die Landesverbände – Blaues Kreuz in der Ev. Kirche, Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe, Guttempler Orden Distrikt Schleswig-Holstein, Blaues Kreuz in Deutschland, Guttempler Jugendzentrum Kiel e.V. und Dachreiter Nord – sind Mitglieder in der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V. Die Netzwerkarbeit der Suchtselbsthilfeverbände ist eine wichtige Basis in der ambulanten und stationären Suchthilfe und ehrenamtlichen Nachsorge. Neben dem Fachausschuss Selbsthilfe besteht eine Arbeitsgemeinschaft der Suchtselbsthilfeverbände, die u.a. gemeinsame Projekte und Vorhaben anstößt. Eine optimale Unterstützung bei der Planung gemeinsamer Vorhaben, z.B. des Suchtselbsthilfetages, verbandsübergreifender Fortbildungsprogramme, der Entwicklung gemeinsamer Positionen und Stellungnahmen und für den effektiven Einsatz von Fördermitteln wird so gewährleistet.

 

Sprecher des Fachausschusses Selbsthilfe: Lando Horn, Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche Schleswig-Holstein e.V.

Vorankündigung Suchtselbsthilfetag 2018

Der Suchtselbsthilfetag findet 2018 in einer etwas anderen Form statt. Unter der Federführung der Guttempler in Schleswig-Holstein wird der Tag in Kooperation mit dem Heimatbund durchgeführt und zwar am 10. Juni 2018 im Freilichtmuseum Molfsee.

Die Veranstaltung wird in Anlehnung an den früheren Schleswig-Holstein-Tag geplant. Verbände aus Schleswig-Holstein haben die Möglichkeit ihre Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Suchtselbsthilfeverbände werden sich mit einem gemeinsamen Infostand an der Aktion beteiligen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Guttempler in Schleswig-Holstein.

17. Suchtselbsthilfetag im Landeshaus in Kiel

Am 09. und 10. Juni 2016 fand der 17. Suchtselbsthilfetag im Landeshaus in Kiel statt.

Unter dem Motto der Kampagne „Wir für alle“ nutzten die Verbände der Suchtselbsthilfe Schleswig-Holstein die Gelegenheit, sich beim Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung und der Landesregierung für die jahrelange Unterstützung ihres ehrenamtlichen Engagements zu bedanken.

Die Begrüßung erfolgte durch Bernd Heinemann, stellvertretender Landtagspräsident, das Grußwort hielt Kristin Alheit, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein.

Abgerundet wurde das Rahmenprogramm durch einen Fachvortrag zum Thema „Enttabuisierung des Themas Sucht in der Gesellschaft“ von Prof. Dr. Regina Kostrzewa von der Medical School Hamburg.

Ein weiteres Highlight war die Überreichung des Guttempler-Preises an Bernd Heinemann als Dank für sein Engagement in der Sucht- und Suchtselbsthilfe.

Impressionen des 16. Suchtselbsthilfetag in Freudenholm

Am 21. Juni 2015 fand der 16. Suchtselbsthilfetag in Kooperation mit den Landesverbänden der Selbsthilfe, in diesem Jahr federführend Freundeskreise und der Fachklinik Freudenholm statt. Gefördert und unterstützt wird die Veranstaltung durch die DAK und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung.

Unter dem Motto „Wir für alle – Wert(e)volle Suchtselbsthilfe“ konnten wir etwa 150 Besucherinnen und Besucher begrüßen, die mit einem Gottesdienst von Pastor Gilde an das Thema herangeführt wurden. Dr. Veltrup fokussierte das Thema mit seinem Vortrag „Werte in der Suchtselbsthilfe“. Umrahmt wurde die Veranstaltung von kleinen Aktionen wie z.B. einer Ausstellung zu allen 15 bereits stattgefundenen Suchtselbsthilfetagen, Musik von Elvis, „zauberhafter Unterhaltung“, der JiMs Bar, die für leckere alkoholfreie Cocktails sorgte, und einer Rallye. Es blieb genügend Zeit, um bei Kaffee und Kuchen das schöne Wetter auf dem Gelände zu genießen und Gespräche mit KollegInnen, Freunden und Bekannten zu führen.

 

Hier einige Impressionen von dem Tag:

Projekte und Links

Gruppenverzeichnis Download

 

Blue prevent

Jugend- und Präventionsangebote des Blauen Kreuz`in Deutschland

 

Tanksäule statt Suchtkeule

Ein Familiencoaching angeboten vom Blauen Kreuz in der Evangelischen Kirche.

 

MPU Netzwerk Führerschein

Das Projekt knüpft an die bei jungen Menschen, besonders im ländlichen Raum vorhandenen Mobilitätsrisiken an. Unterstützt werden damit vor allem Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderen Problemstellungen sozialer, mentaler, intellektueller, ethnischer oder anderer Art.

 

Konpeers

Bei Konpeers lernen Konfirmand*innen in einem Seminar an zwei Wochenenden, wie leicht eine Abhängigkeit entstehen kann. Sie werden zu Peer-Moderator*innen für das Thema Sucht ausgebildet.

 

Familienklubs

Ein Angebot für suchtbelastete Familien

Franz-Josef Hecker

Seminar- und Fachtagungsorganisation, Medienstelle, Verwaltung, InfoDienst Sucht

 

Betrieblicher Suchtkrankenhelfer

 

T 0431/54 03 340

F 0431/54 03 355

M medienstelle[at]lssh.de